Fritz-Reuter-Schule Zarrentin am Schaalsee
- erste Biosphärenschule von Mecklenburg-Vorpommern -

Gesunde Schule

Seit April 2019 nimmt unsere Schule am „Landesprogramm Gute Gesunde Schule MV“ teil. „Anliegen ist es, unsere Schule auf ihrem Weg zu einem gesunden Lehr- und Lernort zu fördern und die gesundheitlichen Bedingungen für alle Beteiligten nachhaltig zu verbessern und zu gestalten. Die Schule wird durch eine Vielzahl gesundheitsfördernder Maßnahmen unterstützt. Im Fokus stehen vor allem die Schüler/innen, aber auch Lehrer/innen und Eltern werden einbezogen. Hierbei stehen vielfältige Präventionsangebote der Kooperationspartner zur Auswahl.“  Im Mai haben Schüler der 4. und 7.Klassen, Eltern und Lehrer an einer Online-Evaluation teilgenommen. Darin wurden u.a. Fragen zu Schulklima, Schulausstattung, Essensgewohnheiten und Bewegungsverhalten der Befragten gestellt. Die Ergebnisse liegen nun vor. Eine erste Auswertung fand mit den Lehrern bereits statt. Die Schulsozialarbeiterin, Frau Brillowski, wird mit dem Schülerrat konkrete gesundheitsfördernde Maßnahmen abstimmen. Wir dürfen gespannt sein. Im Schuljahr 2021/22 ging es kontinuierlich weiter mit dem Landesprogramm „Gesunde Schule“. Das Projekt: „Bewegte Pausen“: Wieder konnte neues Spielzeug für unsere bestehenden Pausenkisten gekauft werden und  sogar 2 neue Pausenkisten für die Grundschule angeschafft werden. Die Antragstellung, den Kauf der Spielsachen und die Abrechnung bei der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung M-V e.V. (LVG) mit Sitz in Schwerin übernahm wieder Frau Brillowski. Über 600,- € finanzieller Förderung konnte sich unsere Schule freuen. Seitdem haben die Grundschüler der 1.+ 3. Klassen, der 2. Klassen und der 4. Klassen ihre eigene Pausenkiste. Das war notwendig geworden, weil die 1. große Pause coronabedingt zeitlich „entzerrt“  werden musste. D.h. Die Grundschule hat nun von 8:55 – 9:10 Uhr ihre 1. große Pause, Kl. 5 - 10 von 9:55 – 10:15 Uhr.            Und noch ein weiterer Grund zur Freude: Unser Schulverein „Zarrentin am Schaalsee e.V.“ hat ein zweites Mal dieses Projekt unterstützt. Wieder spendierte der Schulverein 1000,- € für den Kauf von weiteren Spielsachen. Es wurden bunte Schaumstoffwürfel, verschiedene Ersatzbälle für unsere Sets, Straßenmalkreide, neue Badminton-/ Tischtennis-/ Klettball- Sets, farbenfrohe Softbälle und Wurfscheiben sowie Laufstelzen und Schulhofbälle für den Bolzplatz gekauft. Nun heißt es für alle Schüler: „Sport frei!“ und viel Spaß beim Spielen. Es heißt aber auch, ein pfleglicher und ordentlicher Umgang mit allen Spielsachen!!!!!!! Ausgeliehene Spielsachen müssen am Ende der Pausen heil und vollständig wieder zurück gebracht werden. Daran „hapert“ es noch bei einigen Schülern. Um das „Ausleihen von Gegenständen“ zu trainieren, wird es in nächster Zeit einen „Ausleih- Dienst“ durch Schüler geben. Das heißt freiwillige Schüler werden in der 1. und 2. großen Pause das Spielzeug „verleihen“ und wieder „entgegen nehmen“. Ein „Ausleih- Buch“ zum Eintragen soll das Prozedere unterstützen. Weiterhin erarbeiteten die Klassensprecher der 4. - 10. Klassen auf ihren monatlichen Beratungen mit der Schulsozialarbeiterin eine sogenannte „Spiele – Karte“ für Schüler. Darauf werden Name, Klasse, Unterschrift des Schülers sowie 6 „Ausleih- Regeln“ und die Unterschrift der Erziehungsberechtigten stehen. Diese Plastik-Karten wurden von einer Firma gedruckt extra für unsere Schule. Die Finanzierung dieser Plastikkarten war durch die Schulsozialarbeit möglich. So konnten die Spiele- Karten an Schüler kostenfrei ausgegeben werden. Jeder Schüler ist nun verantwortlich für seine eigene „Spiele- Karte“. Ab 1. Dezember 2021 soll es losgehen mit der neuen Regelung des Pausenspielzeuges. 24.03.2020: Bericht der Schulsozialarbeiterin zum Projekt „Gesunde Schule“ Für das Schuljahr 2019/20 konnten gleich zwei neue Maßnahmen in Angriff genommen werden. 1. Das Projekt: „Bewegte Pausen“ Die Pausenkisten in der Grundschule und in der Regionalen Schule konnten prall gefüllt werden. Für 600 Euro wurde Spielzeug angeschafft. Alle Schüler können nun in den beiden großen Pausen und in Frei-/ Ausfallstunden auf den Schulhöfen spielen. Das Ziel dabei ist die Förderung von Bewegung, E ntspannung und Motivation der Schüler. => Zur Info: Unser Schulverein Zarrentin am Schaalsee e.V. spendierte ebenfalls 1000 Euro für den Kauf von Spielzeug. Es wurden verschiedene Softbälle und Softwurfscheiben, Tischtenniskellen und -bälle, viele farbige Springseile, Gummitwiste und Pausenspiele gekauft. 2. Das Projekt: „Sportspiele“ Über eine zusätzliche Bewegungsstunde in der Ganztagsschule konnten sich die Schüler der 5.-6.Klassen freuen. Die Kursleiterin Frau Stoß lud jeden Donnerstag, in der 7. Stunde, in dieTurnhalle zu den „Sportspielen“ ein. Wieder standen die Bewegung, die Entspannung und der Spaß dabei im Mittelpunkt. Es wurden viele verschiedene Lauf- und Ballspiele gespielt. Am 17. Oktober 2019 wurden unsere Schule zu einem Landestreffen der Schulen im Landesprogramm „Gute Gesunde Schule“ nach Rostock eingeladen. Das Treffen stand unter dem Motto: „Gemeinsam gesunde Schule leben!“. Frau Dierks und Frau Brillowski aus der Steuergruppe nahmen daran teil. Dort konnten sie erfahren, wie andere Schulen in M-V präventive und gesundheitsfördernde Projekte für und mit den Schülern/innen umsetzen. Weiterhin stellten alle Kooperationspartner sich und ihre Angebote vor. Vor Ort waren einige Krankenkassen wie AOK, Barmer, Techniker Krankenkasse, Unfallkasse, der Landessportbund M-V, die LAKOST M-V, die Landesvereinigung der Gesundheitsförderung (LAG) und natürlich die Organisatoren vom IQMV aus Schwerin. Ein Aushang mit allen Projektangeboten und Ansprechpartnern des Landesprogrammes „Gute Gesunde Schule“ hängt in den Lehrerzimmern zur Info und Auswahl aus. Und bereits für das neue Schuljahr 2020/21 gibt es schon erste Vorschläge für die Lehrkräfte. Im Angebot ist eine Lehrerfortbildung zum Thema: „Beweg dich, Schule!“. Dabei geht es um Bewegung und Spiel für Schüler im täglichen Unterricht, in Pausen und für zwischendurch. Aber auch die Erwachsenen sollen von der Fortbildung profitieren. Die Lehrkräfte können gezielte Übungen zur eigenen Bewegung und Entspannung erlernen. Die entsprechende Fachliteratur gibt es gleich dazu. Ein weiterer Beitrag zur Lehrergesundheit.
Fritz-Reuter-Schule Zarrentin am Schaalsee
Gesunde Schule
Seit   April   2019   nimmt   unsere   Schule   am   Landesprogramm   Gute   Gesunde Schule   MV “   teil.   Anliegen   ist   es,   unsere   Schule   auf   ihrem   Weg   zu   einem   gesunden Lehr-    und    Lernort    zu    fördern    und    die    gesundheitlichen    Bedingungen    für    alle Beteiligten   nachhaltig   zu   verbessern   und   zu   gestalten.   Die   Schule   wird   durch   eine Vielzahl    gesundheitsfördernder    Maßnahmen    unterstützt.    Im    Fokus    stehen    vor allem   die   Schüler/innen,   aber   auch   Lehrer/innen   und   Eltern   werden   einbezogen. Hierbei    stehen    vielfältige    Präventionsangebote    der    Kooperationspartner    zur Auswahl.“   Im    Mai    haben    Schüler    der    4.    und    7.Klassen,    Eltern    und    Lehrer    an    einer Online-Evaluation   teilgenommen.   Darin   wurden   u.a.   Fragen   zu   Schulklima, Schulausstattung,      Essensgewohnheiten      und      Bewegungsverhalten      der Befragten gestellt. Die   Ergebnisse   liegen   nun   vor.   Eine   erste   Auswertung   fand   mit   den   Lehrern bereits     statt.     Die     Schulsozialarbeiterin,     Frau     Brillowski,     wird     mit     dem Schülerrat    konkrete    gesundheitsfördernde    Maßnahmen    abstimmen.    Wir dürfen gespannt sein. Im Schuljahr 2021/22 ging es kontinuierlich weiter mit dem Landesprogramm „Gesunde Schule“. Das Projekt: „Bewegte Pausen“: Wieder konnte neues Spielzeug für unsere bestehenden Pausenkisten gekauft werden und  sogar 2 neue Pausenkisten für die Grundschule angeschafft werden. Die Antragstellung, den Kauf der Spielsachen und die Abrechnung bei der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung M-V e.V. (LVG) mit Sitz in Schwerin übernahm wieder Frau Brillowski. Über 600,- € finanzieller Förderung konnte sich unsere Schule freuen. Seitdem haben die Grundschüler der 1.+ 3. Klassen, der 2. Klassen und der 4. Klassen ihre eigene Pausenkiste. Das war notwendig geworden, weil die 1. große Pause coronabedingt zeitlich „entzerrt“  werden musste. D.h. Die Grundschule hat nun von 8:55 – 9:10 Uhr ihre 1. große Pause, Kl. 5 - 10 von 9:55 – 10:15 Uhr.            Und noch ein weiterer Grund zur Freude: Unser Schulverein „Zarrentin am Schaalsee e.V.“ hat ein zweites Mal dieses Projekt unterstützt. Wieder spendierte der Schulverein 1000,- € für den Kauf von weiteren Spielsachen. Es wurden bunte Schaumstoffwürfel, verschiedene Ersatzbälle für unsere Sets, Straßenmalkreide, neue Badminton-/ Tischtennis-/ Klettball- Sets, farbenfrohe Softbälle und Wurfscheiben sowie Laufstelzen und Schulhofbälle für den Bolzplatz gekauft. Nun heißt es für alle Schüler: „Sport frei!“ und viel Spaß beim Spielen. Es heißt aber auch, ein pfleglicher und ordentlicher Umgang mit allen Spielsachen!!!!!!! Ausgeliehene Spielsachen müssen am Ende der Pausen heil und vollständig wieder zurück gebracht werden. Daran „hapert“ es noch bei einigen Schülern. Um das „Ausleihen von Gegenständen“ zu trainieren, wird es in nächster Zeit einen „Ausleih- Dienst“ durch Schüler geben. Das heißt freiwillige Schüler werden in der 1. und 2. großen Pause das Spielzeug „verleihen“ und wieder „entgegen nehmen“. Ein „Ausleih- Buch“ zum Eintragen soll das Prozedere unterstützen. Weiterhin erarbeiteten die Klassensprecher der 4. - 10. Klassen auf ihren monatlichen Beratungen mit der Schulsozialarbeiterin eine sogenannte „Spiele – Karte“ für Schüler. Darauf werden Name, Klasse, Unterschrift des Schülers sowie 6 „Ausleih- Regeln“ und die Unterschrift der Erziehungsberechtigten stehen. Diese Plastik-Karten wurden von einer Firma gedruckt extra für unsere Schule. Die Finanzierung dieser Plastikkarten war durch die Schulsozialarbeit möglich. So konnten die Spiele- Karten an Schüler kostenfrei ausgegeben werden. Jeder Schüler ist nun verantwortlich für seine eigene „Spiele- Karte“. Ab 1. Dezember 2021 soll es losgehen mit der neuen Regelung des Pausenspielzeuges. 24.03.2020: Bericht der Schulsozialarbeiterin zum Projekt Für das Schuljahr 2019/20 konnten gleich zwei neue Maßnahmen in Angriff genommen werden. 1. Das Projekt: „Bewegte Pausen“ Die Pausenkisten in der Grundschule und in der Regionalen Schule konnten prall gefüllt werden. Für 600,- € wurde Spielzeug angeschafft. Alle Schüler können nun in den beiden großen Pausen und in Frei-/ Ausfallstunden auf den Schulhöfen spielen. Das Ziel dabei ist die Förderung von Bewegung, Entspannung und Motivation der Schüler.          => Zur Info: Unser Schulverein Zarrentin am Schaalsee e.V. spendierte ebenfalls 1000 Euro für den Kauf von Spielzeug. Es wurden verschiedene Softbälle und Softwurfscheiben, Tischtenniskellen und -bälle, viele farbige Springseile, Gummitwiste und Pausenspiele gekauft. 2. Das Projekt: „Sportspiele“ Über eine zusätzliche Bewegungsstunde in der Ganztagsschule konnten sich die Schüler der 5.-6.Klassen freuen. Die Kursleiterin Frau Stoß lud jeden Donnerstag, in der 7. Stunde, in dieTurnhalle zu den „Sportspielen“ ein. Wieder standen die Bewegung, die Entspannung und der Spaß dabei im Mittelpunkt. Es wurden viele verschiedene Lauf- und Ballspiele gespielt. Am 17. Oktober 2019 wurden unsere Schule zu einem Landestreffen der Schulen im Landesprogramm „Gute Gesunde Schule“ nach Rostock eingeladen. Das Treffen stand unter dem Motto: „Gemeinsam gesunde Schule leben!“. Frau Dierks und Frau Brillowski aus der Steuergruppe nahmen daran teil. Dort konnten sie erfahren, wie andere Schulen in M-V präventive und gesundheitsfördernde Projekte für und mit den Schülern/innen umsetzen. Weiterhin stellten alle Kooperationspartner sich und ihre Angebote vor. Vor Ort waren einige Krankenkassen wie AOK, Barmer, Techniker Krankenkasse, Unfallkasse, der Landessportbund M-V, die LAKOST M-V, die Landesvereinigung der Gesundheitsförderung (LAG) und natürlich die Organisatoren vom IQMV aus Schwerin. Ein Aushang mit allen Projektangeboten und Ansprechpartnern des Landesprogrammes „Gute Gesunde Schule“ hängt in den Lehrerzimmern zur Info und Auswahl aus. Und bereits für das neue Schuljahr 2020/21 gibt es schon erste Vorschläge für die Lehrkräfte. Im Angebot ist eine Lehrerfortbildung zum Thema: „Beweg dich, Schule!“. Dabei geht es um Bewegung und Spiel für Schüler im täglichen Unterricht, in Pausen und für zwischendurch. Aber auch die Erwachsenen sollen von der Fortbildung profitieren. Die Lehrkräfte können gezielte Übungen zur eigenen Bewegung und Entspannung erlernen. Die entsprechende Fachliteratur gibt es gleich dazu. Ein weiterer Beitrag zur Lehrergesundheit.